PRIME SNOWBOARDING #11 (Feb 2017)

5,50

Vorrätig

Vorrätig

Artikelnummer: PSNO-2017-0011 Kategorie:

Beschreibung

In der letzten Ausgabe der Saison 2016-17 vom Prime Snowboarding Magazine dreht sich alles um „World of Snowboarding“. Snowboarden ist vielfältig, vielschichtig und bietet Platz für allerlei spannende Geschichten, Menschen, Bewegungen, Ansichten. Ein wichtiger Bestandteil der Szene sind die vielen Brands, die mit ihren Produkten und Teams Snowboarden maßgeblich geprägt haben und es noch immer tun.

Aus diesem Grund haben wir uns in der Titelgeschichte mit einigen dieser Brands näher auseinandergesetzt, ihre Entwicklung beleuchtet, um ein Verständnis dafür zu schaffen, warum die Firmen heute sind, wo sie sind. Gleichzeitig sind diese Firmen auch Partner des im kommenden März stattfindenden „Keep Snowboardings“, ein Event von Snowboardern für Snowboarder, das auch in diesem Jahr wieder in Damüls im Bregenzerwald stattfinden wird. Mit dabei sind unter anderem adidas Snowboarding, anon, Blue Tomato, Burton, DC Shoes, hä?, Nitro Snowboards, Oakley, O’Neill, Quiksilver, Roxy, Smith & Vans.

 

Ebenfalls voll integriert in unserer Welt des Snowboardens ist Benny Urban. Der Exil-Hamburger, der zum Studium nach München gekommen ist, hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Street-Snowboarden entwickelt und findet nun auch immer mehr international Beachtung. Damit es in dieser Richtung weitergehen kann, hat er sich entschlossen, den nächsten Schritt zu gehen und seinen Standort – zumindest für den Winter – in die USA zu verlegen, um noch näher am Geschehen dran zu sein. Wie diese Umstellung funktioniert, was seine Beweggründe sind und welche Erfahrungen er bei der Arbeit am neuen Videograss-Film gemacht hat, darüber haben wir uns ausführlich mit ihm im Interview unterhalten.

 

Sage Kotsenburg repräsentiert eine andere Perspektive des Snowboardens. Hat er sich einige Jahre voll auf Contests konzentriert und es sogar geschafft, olympisches Gold mit nach Hause in die Staaten zu bringen, verbringt er in letzter Zeit seinen gesamten Winter beim Filmen und bei der Realisierung anderer Projekte, die weit weg vom oftmals seriösen Contest-Geschehen sind. Mit Halldor Helgason, Posterboy aller unangepassten und eigensinnigen Pros, hat er sich nach Japan aufgemacht, um ein ganz anderes Bild dieses Landes zu zeichnen. Denn Japan hat mehr zu bieten als tief verschneite Wälder und federleichten Pulverschnee und Sage und Halldor sind wohl am besten geeignet, uns diese andere Seite näherzubringen. „The Return of Snowboarding“ ist eine Geschichte mit einem positiven Ausblick darauf, dass Snowboarden keineswegs angepasst, mainstream und langweilig geworden ist und noch immer über die nötige Portion Rock’n’Roll verfügt.

 

Darüber hinaus haben wir die britische Snowboarderin und Weltenbummlerin Jenny Jones zum wortlosen Interview und den Headshaper und Shop-Betreiber aus Damüls Thomas Alton vor die Kamera geholt. Außerdem haben wir bei Sebi Hahn nachgefragt, wie es zum Comeback von Bonfire und Sessions gekommen ist, zwei Brands mit tiefen Wurzeln im Snowboarden. Dylan Thompson liefert mit seinem Fs 180° to Switch Boardslide to Drop an einer respekteinflößenden Mauer den „Trick of the month“ und der Nachwuchsfahrer David Luckerbauer beschließt mit seinem „My Park Day“ die Rookie-Sektion für dieses Jahr.