PRIME SKIING #13 (OKT 2017)

6,00

Vorrätig

Vorrätig

Artikelnummer: PSKI-2017-0013 Kategorie:

Beschreibung

 Auszug aus dem Inhalt…

Sam Smoothy Interview

Gäbe es im Freeskiing eine Hall of Fame, Sam Smoothy wäre in dieser Ruhmeshalle sicherlich vertreten. Sein Contest-Run in Andorra vor zwei Jahren hat sogar den Sprung in die Mainstream-Medien geschafft und den Neuseeländer auf dem gesamten Globus bekannt gemacht. Inzwischen hat sich der Weltenbummer mehr aufs Filmen fokussiert, geht aber auch in diesem Business eigene Wege.

Island

Vor Jahren war man in Island noch ein absoluter Exot, wenn es um abenteuerliche Skireisen außerhalb der Alpen ging. Inzwischen drängen aber immer mehr Reiseanbieter auf die raue, aber gleichzeitig atemberaubend schöne Vulkaninsel zwischen Europa und Grönland. Wer also die Einsamkeit zwischen Gletschern, Fjorden und schneebedeckten Gipfeln sucht, der sollte zügig einen Flieger nach Island buchen, denn schon bald wird dieses Fleckchen Erde von deutlich mehr Tourengehern und Freeridern heimgesucht werden.

We love powder

Für uns Freerider ist Powder ein Geschenk, manchmal verschwenderischer Luxus, aber garantiert immer eine absolute Notwendigkeit, um unsere Gier nach der weißen Materie zu befriedigen. Wir haben uns scheinbar schon vor Jahrzehnten als Homo powderiensis vom Homo sapiens abgespalten und benötigen einen exklusiven Lebensraum, in dem wir glücklich sind. Was für den Koala der Euka-lyp-tus ist, stellt für uns fluffiger Neuschnee dar. Ohne eine ausreichende Dosis dieses Stoffs sind wir nicht überlebensfähig. Diesen Zusammenhang hat inzwischen eine gewaltige Industrie erkannt und zieht daraus ihren Profit. Welche Konsequenzen das für uns hat und warum wir derart süchtig nach Powder sind, versucht Leslie Anthony, uns mit einem fast schon philosophischen Text zu erörtern.

Engelberg – behind the hype

Wenn wir in ferne Städte reisen, folgen wir oftmals den üblichen Touristenströmen und klappern die prominenten Sehenswürdigkeiten ab. Wir bekommen zwar einen flüchtigen Eindruck von der regionalen Architektur oder auch Kulinarik, doch wirklich eintauchen in die Kultur und die Eigenheiten werden wir so nicht. Dafür müssen wir die ausgetretenen Pfade verlassen und in die Nebenstraßen abbiegen, die uns das pure, ungeschönte Leben präsentieren. Ähnlich verhält es sich mit Ski-Resorts. Auch hier lohnt der Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand, wenn wir die Freeride-Hot-Spots verlassen und die unbekannteren „Vororte“ austesten.

L.J. Strenio Interview

John „L.J.“ Strenio ist einer der besten Urban Rider – Punkt. Deswegen wurde ihm letzte Saison die Ehre zuteil, sich im X Games Real Street Contest mit der restlichen Freeski-Street-Elite zu messen. Heraus kamen am Ende Platz drei und der Sieg im Fan Favorite Voting. Was der 28-Jährige beim Shooten des legendären Edits alles erlebt hat, erzählte uns das Vin-Diesel-Stuntdouble im Interview.